Reviewed by:
Rating:
5
On 20.09.2020
Last modified:20.09.2020

Summary:

Die rollende Kugel im Kessel zieht Menschen bereits seit mehreren Jahrhunderten!

Sparsam Leben Forum

swingerloaders.com › Fragen-Brett › read. Natürlich leben wir sehr sparsam müssen aber auf nichts verzichten. Wir kochen jeden Tag selbst. Kaufen sehr viele Nahrungsmittel und der. Ich weiß, dass Thema ist ausgelutscht, aber ich habe leider keinen der alten Threads gefunden. Ich werde von Januar bis Ende April ein.

Sparsam leben - Brauche eure Hilfe

Sparsam leben - Brauche eure Hilfe. Hallo zusammen, ich habe bisher immer in Saus und Braus gelebt. Hier mal ein Kredit, da mal einer. swingerloaders.com › Forum › Leben › Bym your Haushalt. Klar, ist das subjektiv sehr unterschiedlich, aber grundsätzlich ist es bei normalen Gehältern und normal sparsamen Leben sehr schwierig.

Sparsam Leben Forum Nachteile, die der Reichtum mit sich bringt Video

Meine JAHRESAUSGABEN mit Frugalismus 🤔 // Geld sparen \u0026 sparsam leben

Ich weiß, dass Thema ist ausgelutscht, aber ich habe leider keinen der alten Threads gefunden. Ich werde von Januar bis Ende April ein. swingerloaders.com › Fragen-Brett › read. frage mich ob ich hier Leute finden kann die auch ganz bewusst sparsam leben und nicht vom ersten Lohn an e – Studis Online-Forum. swingerloaders.com › Forum › Leben › Bym your Haushalt.

Sportingbet casino Sparsam Leben Forum ohne zumindest im Apple Store gibt Sparsam Leben Forum. - Re: Sparsam leben

Wir gehen alle Jackpot.De App Tage einkaufen, weil wir Gemüse und Obst einkaufen.
Sparsam Leben Forum Cybermonster erzählt hat, heutzutage nicht mehr gibt. Aber damal war camping Blockers noch Camping und ich hab es geliebt. Zu "leben" ist eben relativ. 8/13/ · Nun ja, man muss eben sparsam leben. Ich z.B. habe kein Monatsticket mehr, denn die meisten Strecken lege ich mit dem Fahrrad zurück. Wenn ich wirklich mal weiter wohin möchte oder muss, kauf ich mir einmalig dafür das Einzelticket, das ist billiger als ein Monatsticket. Ich achte immer auf Sonderangebote und kaufe dann auch direkt mehr. Re: sparsam leben - wer auch? Obwohl ich mittlerweile über 1,5 Jahre im Job bin, gebe ich im Alltag auch nicht mehr aus, wie als Student. Allerdings gönne ich mir halt mal im Jahr etwas teurere Anschaffungen im Hobbybereich, die ich mir vorher nicht leisten wollte. 9/8/ · Aber irgendwelche kruden Tipps zum sparsamen Leben, die so zeitaufwändig sind, dass es sich nicht lohnt (in der Zeit kann man ja arbeiten und verdient wesentlich mehr) -> ohne mich. weil sie sparsam sind, obwohl ich die ohne nachzudenken so mache, einfach weil es logischer ist. lange bevor es ck forum gab! von den reichen lernt man. Aber es bleibt jetzt beim Herumraten, wie schon oben gesagt. Car Sharing ist gerade sehr Vegas Party. Herzlich Willkommen! Hier finde ich auch, wie Nicole beschrieben hat, muss man stark differenzieren. Juni at Oddschecker Eurovision 2021 für diesen Beitrag!!! Abonniere die Blog-Updates und du erhältst mein Ebook als Dankeschön über MaiUhr. Auch wenn Minimalismus ein sinnvoller Lebensstil ist, meine ich, man soll den Handel in ein paar wenigen Dingen unterstützen, wie etwa seriöse Zeitungen gegenüber dem Internet. Ich erkenne mich Sparsam Leben Forum seeehr vielem wieder! Wenn einer minimalistisch lebt, aber auf Kosten anderer, ist das meiner Meinung nach knapp am Ziel Florensia Klassen. Es kommt schon alles so, wie es kommen soll, denke ich. Sie sagt immer das Fertiggerichte wesentlich teurer wären und nicht so gesund. Dabei ist es meiner Meinung nach gar nicht so erstrebenswert zu viel davon zu besitzen. Kleidergeld wird keines gezahlt. Vieles achso billige wird irgendwann weg geschmissen, weil es einem nicht schmeckt!
Sparsam Leben Forum

Herzlich Willkommen! Ich fand es komischer Weise gar nicht schwer die 11 Gründe zusammenzutragen, aber ich finde es in unserer Gesellschaft sehr schwer, sie nicht zu vergessen.

Dazu ein anregendes Experiment: Schneidet die Vergangenheit bis zu eurem Jetzt ab, und dann stellt euch bildhaft vor, wie der bestmögliche Zustand für diese Welt aussehen würde, gegeben alle sinnlichen Erkenntnisse, die wir mit unserem Körper und Geist aufnehmen können.

Wie sähe sie aus? Wie müsste sie sein? Dann frage ich mich allerdings warum auf dieser Blogseite wohlwollend Arbeitsthemen und Geldwünsche behandelt werden, wenn gleichzeitig die Kostbarkeit der Lebenszeit hochgelobt wird, wenn doch verstanden sein soll, dass man theoretisch mit nur der Hälfte der heutigen Arbeitszeit seinen derzeitigen Lebensstil finanzieren könnte.

Wenn das in genügend Köpfen drin wäre, wüssten wir wofür wir unsere heutige knappe Zeit verwenden sollten. Ich kenne mich selbst nicht sehr gut mit dieser Thematik aus und kann daher nicht prüfen, was auf dieser Seite vermittelt wird.

Ungeprüft möchte ich hier keine Inhalte an die Leser weitergeben. Ich hoffe du verstehst das. Was ich sehr interessant finde, ist der Gedanke, dass man theoretisch mit der Hälfte der Arbeitszeit seinen Lebensunterhalt verdienen könnte.

Also sagen wir mal die Stunden-Woche. Ich erinnere mich mal gelesen zu haben, dass das sogar der Traum der Arbeiter in der Industrialisierung war und eigentlich nur aus diesem Grund Maschinen erschaffen wurden und Arbeitsprozesse optimiert wurden.

Alle wollten Automatisierung, damit sie selbst weniger arbeiten konnten. Aus meiner Sicht kommt es auf die Einstellungen zum Geld an… Ich hätte allerdings nichts dagegen viel davon zu haben, sofern ich nichts anderes dafür opfern müsste ;-.

Ich habe den Link rausgenommen, weil er direkt zu einem Abonnement führt. Ich denke aber interessierte Leser werden den Weg dorthin schon finden.

Einige kann ich untermauern, andere finde ich aber gewagt. Du kannst ja zum Beispiel sehr viel haben und es spenden wollen.

Dann musst du dich entscheiden wofür. Kranke Kinder? Sozial benachteiligte? Aufteilen auf alles? Dann schwindet die Wirkung für den einzelnen. Die Qual der Wahl geht damit einher.

Genauso bei der Ausgabe des Geldes für deine Freizeitaktivitäten oder sonstwas. Wer viele Möglichkeiten hat, muss viele ausschlagen, wenn er sich entscheidet.

Das macht stets unglücklich und ist psychologisch nachgewiesen. Wieso auch nicht? Ich sehe für mich keinen Nachteil bei mehr Auswahlmöglichkeiten.

Ich muss mich halt entscheiden… und die Möglichkeit Entscheidungen treffen zu können nenne ich Freiheit… und die mag ich ;-.

Das mit dem psychologisch nachgewiesen sein ist immer so eine Sache. Wie oft wurde angeblich schon was nachgewiesen und stimmte dann doch nicht.

Wie und unter welchen Umständen wurde denn das nachgewiesen? Wenn dem so wäre, müssten ja in Gefängnis eingesperrte total glücklich sein, weil ihre Entschiedungsmöglichkeiten reduziert sind?!

Ich schaue lieber was erlebbar ist. Und wenn ich einfache Beispiele hernehme, dann habe ich lieber mehr Auswahlmöglichkeiten, als gar keine.

Ich kann mich nicht erinnern, dass ich bspw. Lieber die Möglichkeit haben das Geld dafür aus zu geben, als erst gar keine Möglichkeit zu haben.

Vielmehr scheint es mir daran zu liegen, dass man möglicherweise unabhängig vom Geld einfach alles haben will — oder in den Dingen die man sich kauft, mehr Erwartungen hineinsteckt als sie geben können.

Wenn dem so ist, dann ist man möglicherweise unzufrieden. Aber schätze das ist auch so mit viel oder wenig Geld… Hört sich für mich eher an, dass man da so seine Schwierigkeiten hat Entscheidungen zu treffen und dahinter zu stehen, oder dass man Erwartungen hineininterpretiert, die nicht erfüllt werden können….

Freiheit finde ich auch sehr wichtig und elementar, jedoch mache ich da einen Unterschied in der Definition. Ich sehe Freiheit, als die Möglichkeit frei zwischen allen gegebenen Möglichkeiten auszuwählen.

Das hat noch nichts mit der Vielfalt der Möglichkeiten zu tun, sondern damit, dass kein Zwang herrscht. Deinen Einwand bezüglich der wissenschaftlichen Nachweise kann ich gut verstehen und ich sehe das auch selbst oft so.

Aber in diesem Fall habe ich es sogar selbst schon oft feststellen können und vielelicht geht es dir auch so, wenn du von der Studie erfährst:.

Man hat Menschen beim Einkaufen im Supermarkt beobachtet, die Marmelade kauften und danach nach ihrer Zufriedenheit mit diesem kauf befragt.

Es gab zwei Varianten. In der ersten gab es im Markt ein riesiges Regal mit unzähligen verschiedenen Marmeladesorten. In der zweiten gab es nur 7 oder so…also wenige.

Mit einem ziemlich signifikanten Unterschied waren die Käufer bei Variante 2 viel zufriedener mit ihrem Einkauf, weil sie nicht so viele Möglichkeiten ausschlagen mussten und am Ende eben eher das Gefühl haben eine sehr gute Auswahl getroffen zu haben je mehr Auswahl du hast, desto weniger kannst du sicher sein, dass du das beste gewählt hast.

Das gleiche Experiment gab es auch mit Eisdielen du kannst dir die Durchführung bestimmt vorstellen.

Ich persönlich habe das auch in vielen anderen Situationen schon oft festgestellt. Das ist also der Effekt dahinter. Zu deiner Theorie mit dem Gefängnis: Nein.

Wie ich oben schon bei der Definition der Freiheit betont habe, fehlt sie ja in diesem Beispiel. So um die 7 Möglichkeiten. Was denkst du, warum bei mir genau 7 Artikel bei den beliebten Beiträgen in der Seitenleiste stehen ;-.

Aber: Was man zum Beispiel auch durch Umfragen und langzeitstudien feststellen konnte oder glaubt es festgestellt zu haben , ist, dass Frauen heute tendenziell weniger glücklich sind als früher vor der Emanzipation.

Frauen hatten früher oft weniger Möglichkeiten. Heute können sie, genauso wie Männer, Karriere machen und alles mögliche, was noch dazu gehört.

Daneben aber auch Hausfrau und Mutter sein. Oder beides zusammen. Nur durch die Möglichkeit etwas zu tun, entsteht nämlich erst oft auch der Anspruch an sich selbst oder der der Umwelt, es auch tun zu wollen.

Und heutzutage, wo uns einfach alles mögliche immer leichter zugänglich wird Shopping, Urlaub, Investitionen… verschärft sich dieses Phänomen natürlich.

Erfinde etwas, mache die Menschen davon abhängig und du hast wahrscheinlich für den Rest deines Lebens Finanziell ausgesorgt.

Dieses Phänomen kann man auch wunderbar bei dem Thema Smartphone beobachten. Was ich hier eigentlich nur sagen wollte, durchschaut das Spiel und macht euch nicht all zu sehr abhängig von diesem ganzen Zeugs.

Vorallem, wenn ihr noch anfangt, euch damit zu identifizieren dann habt ihr ein riesen Problem weil glücklich werdet ihr damit nicht. Ich finde deinen Vergleich mit den Smartphones sehr interessant.

Das ist wirklich ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite machen sie unseren Alltag ja auch in vielen Bereichen leichter.

Ich zum Beispiel könnte mir niemals die ganzen Artikelideen merken, die ich unterwegs habe. Da bin ich immer sehr dankbar für das Smartphone in der Tasche.

Aber ich merke auch, dass es auf der anderen Seite belastend sein kann. Ich sage es mal so: ich denke wir werden hier alle mehr oder weniger dazu erzogen konditioniert zu denken das wir nur mit Geld eigentlich alle Materiellen Dinge dem eben das Geld zu Grunde liegt glücklich sein werden.

Da freuen sich alle immer sehr drüber. Auch ohne Geld kann man schöne Sachen verschenken. Selbstgemachtes kommt meist eh viel besser an und ist viel liebevoller, als einfach was Teures zu kaufen.

Auch ich habe es schnell gelernt sparsam zu leben und siehe da, es geht. Ich spare am Essen, kaufe nur im Discounter und dann auch noch das allernötigste.

Getränke kaufe ich auch nur im Discounter, die "Hausmarken" eben, Diat Cola usw. Mittlerweile achte ich auch bei Pflegeartikel auf die "Hausmarken".

Letzens bekam ich sogar mal ein teures Parfüm von meiner Freundin geschenkt. Darüber freute ich mich riesig, früher war so was selbstverständlich.

Doch jetzt kann ich es mir nicht mehr leisten und witzigerweisse ist es mir auch nicht mehr sooo wichtig. Bei Bekleidung werde ich manchmal noch schwach, aber nur bei reduzierter Ware und Schuhe.

Zum Glück habe ich mir in der Vergangenheit viel hochwertige Bekleidung gekauft und ich besitze "volle" Kleiderschränke.

Gross weggehen tue ich nicht, aber zwei Mal im Monat besuche ich bei diesem Traumwetter in Eiscafe und schlemme ein Eisbecher.

Habe sonst keine Laster, ausser Rauchen und Zigaretten stopfe ich selbst. Teure Hobbys habe ich auch nicht, würde zwar gerne mal wieder ein Theater besuchen, aber im Moment bin ich eisern am sparen.

Will, wenn es nicht mehr ganz so heiss ist mal ein paar Tage wegfahren. Da gibt es Mitfahrzentralen und das ziehe ich dann in Erwägung, mal sehen.

Versuche dann eine billige Pension zu buchen, kein Hotel, hauptsache sauber und ein Bett zum Schlafenund Dusche. Aber da fehlt es noch am Kapital, leider.

Kommt Zeit, kommt Rat. Mann lernt die kleinen Dinge des Lebens schätzen und das ist sehr wichtig. Wir sparen indem wir vieles selber machen.

Wir bauen zum Beispiel vieles selber an. Kartoffeln lassen wir uns zentnerweise vom Bauern bringen.

Eier auch,- nicht zentnerweise ;- Wohnen ja ländlich und das spart schon was. Ich koche auch fast alles frisch und Fast Food mögen wir eh nicht.

Essen gehen kommt mit 3 Kindern kaum vor. Rauchen tut keiner und Alkohol lehnen wir auch ab. Das esse ich bevor es im Müll kommt. Nur Wasser trinken ist mir zu Langweilig, koche und trinke aber Literweise Tee.

Ich esse auch Honig, der ist zur Not auch haltbar. Sparen tue ich indem gleich am Monatsanfang Geld auf ein anderes Konto geht. Nicht immer Geld in die Tasche und das Handy zu hause lassen.

Schlüssel ist Pflicht. Ich habe kein Platz für eine Spühlmaschine in meiner Küche, darum mit der Hand spühlen.

Weniger Besteck und Geschirr haben, dann lasse ich mir nicht alles zu viel werden. Ich habe Taschentücher aus Stoff. Zum mitnehmen gut bei der kälte im Winter oder Heuschnupfen.

Bei richtigen Schnupfen lieber Papier, dann wird die Nase nicht ganz so schnell Wund. Ich habe seid dem ich hier die 1,5 Jahre wohne, das erste mal mein Balkon bepflanzt.

Sommerhobby mit Snakepaprika, kleine Tomaten und Johannisbeeren kommen zusätzlich aus eigenen Anbau. Manches mache ich auch selbst oder lasse Deo und Duschgel seid Jahren weg.

Ich habe Glück was den Körpergeruch angeht. Das mit den Aufräumen, sauber machen kann ich zwar, leider ist mein Schweinehund zu stark.

Ich singe in ein Chor, möchte noch irgentwas sportliches machen. Alleine kann ich mich nicht Dauerhaft aufraffen und meine Knie sind nicht mehr heile.

Manches ist mir auch zu teuer. Ein Musikinstrument zu lernen kann ich mir nicht leisten. Auch wenn ich mal ein Jahr Pause machen würde mit den lernen, were es vielleicht später irgentwann dann doch wieder eine Freizeitbeschäftigung.

Wasser sparen ist schön und gut. Ein warmes Bad im Winter oder bei Frauenprobleme sind mir aber Wichtig.

Etwas Luxus muss auch sein. Trotzdem habe ich viel zu viele Sachen. Irgentwie für das gute Gefühl.

Alle Sofakissen brauche ich nicht, möchte sie aber auch nicht missen. Bei meinen Grün pflanzen genauso. Wer gute Tipps für einen Haushalt hat um ihn Ordentlich zu halten, dann mal her damit.

Bücher lesen ist nicht so meins. Nächstes Jahr spare ich für neue Möbel im Wohnzimmer. Reisen würde ich gerne, kostet aber zu viel.

Kultur, gerne, nur ich weis nicht mit wem und auch nicht günstig. Irgendwo muss ich ja sparen. Ich konnte mal kostenlos den Nahrverkehr nutzen, seid dem ich das nicht mehr kann hat sich das sofort sichtbar reduziert.

Bin dafür wieder zu gesund. Für das Arbeitsamt bin ich nicht vermittelbar. Ihr dürft mir gerne eine Mail schreiben an frau. Danke für die Tipps. Werde manche nicht beherzigen, andere wiederum sehr gerne.

Wieder andere setze ich bereits seit Jahren um. Ich habe mein Leben in allen reduziert; eigentlich um schneller mein Konto auszugleichen.

Inzwischen gehe ich zur Tafel und ärgere mich dass ich es nicht längst getan habe kl. Im letzten Monat habe ich von nur insg. Hätte nie geglaubt dass es funktioniert.

Ich bin zum Friseur Modell , habe gelesene Bücher verkauft und einen Teil abbezahlt. Was es gibt sind die Kuponseiten, aber so etwas meine ich nicht.

Ich meine eher so etwas, wie Alternativen zum Konsum, Köpfchen anstrengen und Selbermachen, statt auf dem Sofa sitzen Da gibt es schon einiges an Seiten die wirklich gute Tips zum Sparen, Selbermachen usw.

Köpfchen anstrengen und Selbermachen ist natürlich schon ein weites Feld Oliver hat z. Einfach Thema raussuchen und über Google schlau machen, Youtube bietet sich für Heimwerken und ähnliches auch an.

Zu sagen sie hätte so wenig und muss immer sparen, dass passt irgendwie alles überhaupt nicht zusammen. Vorher war mir das immer total Egal, es war auch kein Mitleid, ich dachte ich einfach , mein Gott sie hat anscheinend nicht viel Geld über und haushaltet eben mit dem was sie hat, aber das ist ja gar nicht so.

Es geht auch unheimlich viel Zeit drauf z. Sie kauft nur einmal im Monat ein und macht dann ein Wochenende lang das ganze Essen fertig und friert vieles ein.

Das sind Dinge die wir eigentlich noch nie zusammen gemacht haben. Wir verbringen viel Zeit zusammen, aber vieles haben wir auch noch nie geteilt.

Hallo Du! Ich denke, für den einen mag das viel Geld sein, für den anderen nicht. Ist mehr eine Ansichtssache. Das mit dem "alles selbermachen" kann ich irgendwie verstehen.

Ich bin auch etwas so. Nicht ganz so verkrampft, weil ich nicht die Zeit dazu habe. Ich backe auch Brot selber, merke aber, dass es weniger wegen dem Geld ist, weil wenn Du Strom, Zutaten und Zeit rechnest kommt es bald auf dasselbe hinaus.

Mir geht es mehr darum dass ich weiss, was wir essen. Ich mache auch gerne Confiture selber, weil ich es einfach gerne mache.

Ich schwanke so ein wenig. Einerseits könntest Du sie mal direkt fragen, ob sie das alles des Geldes wegen macht oder weil sie Freude daran hat.

Andererseits habt Ihr ja keine gemeinsamen Verpflichtungen und so könnte man auch sagen, es sei ihre Sache, die niemanden etwas angeht.

Du könntest sie auch ganz einfach fragen, ob sie ein Ziel hat, worauf sie sparen würde. Dann ganz generell mal über finanzielle Sicherheit reden und herausfinden, was ihr das bedeutet.

Vielleicht hat sie vor irgendwas Angst. Ich bin zB. Ich besitze nicht viel, habe aber unglaublich Angst, abhängig zu sein.

Vielleicht kann es bei ihr auch so sein. Das Geld vermittelt ihr vielleicht eine Art der Sicherheit, Selbständigkeit. Insgesamt bin ich immer für Ehrlichkeit.

Ich glaube, ich würde sie ansprechen. Aber für Essen, Ausgehen, Urlaub, etc.? Ich war vorher zufrieden und bin's jetzt auch, ich muss nicht jeden Tag Kaviar auf Lachs haben.

Birgi Also ich wundere mich auch immer, dass Leute, die jetzt 5 Jahre im Job sind und teilweise bereits A14! Ich habe das Gefühl, dass, wenn erst mal mehr Geld da ist, der Lebensstandard in allen Bereichen gehoben wird: es wird dann halt nicht mehr bei ALDI gekauft, man nimmer hier und da mal ein Kleidungsstück mit, das auch mal von einer teureren Marke sein kann, man kann sich Bio-Lebensmittel leisten, und das interessante Buch nimmt man dann gleich im Buchladen mit.

Klar, dann hat der gute Verdiener am Ende des Monats dann auch irgendwie "kein Geld mehr übrig". Selbst Schuld.

Wenn ich endlich eine richtige Stelle finde, werde ich meinen niedrigen LEbensstandard beibehalten und das Geld lieber für tolle Reisen sparen - die meine AFreundin meint, sich nicht leisten zu können ;-.

LG Birgi. Peter24 Naja also ich verdienen nun auch mehr als in meiner Ausbildung.

Was es mit dem Trend aus den USA auf sich hat und wie Sie frugal leben können, erfahren Sie in diesem Artikel. Sparen durch Verzicht «Frugal» bedeutet übersetzt so viel wie «sparsam» oder «genügsam». Der Trend zum Leben auf reduzierte und minimalistische Art kommt ursprünglich aus den USA und ist entstanden. Mein Selbstversuch für dieses Jahr grundlegend sparsam zu leben neigt sich so langsam dem Ende. Wasser auffangen und staunen, dass es an einem Tag mehr als 1 Eimer, also 10 Liter, nicht einfach so den Weg in den Abfluss gefunden hat, sondern für andere sinnvolle Dinge genutzt wurde. Re: Sparsam leben Antwort von Schaufeltorte am , Uhr Hallo!Vielen Dank für eure tollen Tipps!Es ist so,das die 50 Euro nur für Essen swingerloaders.com ist leider so,das ich für einige Monate mit dieser Summe pro Woche auskommen muss,aber ich denke es ist machbar!Lg. Haarshampoo sparsam verwenden. Pflanzenöl sparsam dosieren. Popcorn effektiv und sparsam süßen. Sparsam Salz bei Schnee und Eis verwenden. Da gibt es schon einiges an Seiten die wirklich gute Tips zum Sparen, Selbermachen usw. haben. Köpfchen anstrengen und Selbermachen ist natürlich schon ein weites Feld (Oliver hat z.B. mal was zur Seifenherstellung gemacht), da nützt dir meiner Meinung nach nicht das eine Forum oder die eine Seite im Internet.
Sparsam Leben Forum
Sparsam Leben Forum
Sparsam Leben Forum

Dann fГr Sparsam Leben Forum Casino Spiele nutzen! - Den Gürtel enger schnallen, sparsam leben

Und auf meine Kosten haben meine Eltern erst recht nicht gelebt. Spiel Dame sparsam und exakt dosieren. Kostenlos Anmelden. Wenn einer minimalistisch lebt, aber auf Kosten anderer, ist das meiner Meinung nach knapp am Ziel vorbei.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.